Werde durch eine glasklare Positionierung erfolgreich!

Du hast seit einiger Zeit Deine Coachingausbildung mit Erfolg abgeschlossen und bist nun aktiv dabei Deine Klienten/Kunden zu finden. Vielleicht hast Du Räumlichkeiten für Deine Tätigkeit angemietet, Du hast bereits eine Internetseite und eine Geschäftsausstattung, damit meine ich ein Logo, Briefbogen, Visitenkarten und Flyer, entwickeln lassen . Du hast das Gefühl, Du musst für alle Themen, die Menschen haben, der Coach sein, damit Du viele Menschen ansprichst und somit viele Menschen in Deine Praxis kommen. Doch egal wie lange Du schon auf dem Markt bist, Du erlebst immer wieder Ängste, Blockaden wenn es darum geht auf Kunden zuzugehen und sie für Dich zu gewinnen. Du möchtest die Menschen lieber auf andere Weise gewinnen. Du weißt aber nicht, wie.

Du fühlst Dich schlechter und schlechter, je länger Du daran denkst, was Du tun solltest um Klienten zu gewinnen.

 

Erkennst Du Dich hier wieder?

 

Viele meiner Kundinnen beschreiben mir diese Gefühle.

Nun, wie sollen sie auf welche Weise erfolgreich Kunden gewinnen? Der eine sagt dies, der andere sagt das. Du willst kein „Verkäufer“ sein, der anderen etwas aufdrängt – daher Deine unguten Gefühle. Oder, Du glaubst nicht an Dich selbst, hast das Gefühl noch nicht gut genug zu sein.

Wie fühlt sich das für Dich an? Spürst Du eventuell einen Konflikt in Dir? Du möchtest gerne Deine Berufung leben, traust Dich aber nicht, auf die entsprechenden Klienten/Kunden zuzugehen oder weisst auch nicht wie?

Du bist nicht umsonst Coach geworden! Es gab eine Kraft in Dir, eine Intuition, eine Vision, die Dir den Weg gezeigt hat. Deine Motivation ist es wahrscheinlich, anderen Menschen zur Seite zu stehen und sie zu unterstützen, ihre Probleme zu bearbeiten, sie manchmal durch das Tal der Tränen zu begleiten oder anders ausgedrückt, sie zum Erfolg zu führen.

Ich kann Dir aus langjähriger Erfahrung sagen, dass es nicht alleine auf eine gute Strategie ankommt, um Klienten/Kunden zu gewinnen, sondern dass es viel wichtiger ist, wie Dein Innenleben aussieht. Wovon bist Du überzeugt und wovon halt auch nicht?

Der „klassische“ Weg im Marketing, der in den letzten Jahrzehnten so gut funktioniert hat, funktioniert heute nicht mehr. Warum ist das so?

  1. Die Menschen sind heute im Allgemeinen sensitiver unterwegsund verlassen sich mehr auf ihre feinstoffliche Wahrnehmung. Sie spüren zweierlei Dinge:

Zum einen Deine Unsicherheit und zum anderen fühlen sie sich noch nicht wirklich in ihrem wahren Lebensschmerz verstanden. Doch genau das ist essentiell, wenn sie in ihrem Leben etwas verändern sollen.

Ich möchte nicht sagen, dass altbewährte Methoden nichts taugen, denn vieles passt heute noch. Aber trotzdem haben sich die Zeiten geändert. Erfolg haben immer diejenigen, die die Zeichen der Zeit erkennen und sich auf die neue Situation einstellen.

Fakt ist, dass erfolgreiche Coaches ein Problem ihrer Klienten/Kunden lösen und keinen „Bauchladen“ mehr anbieten. Sie positionieren sich als Expertin.

Menschen lieben es, von Experten zu lernen.

Oder wie erlebst Du es, wenn Du auf Google oder Youtube eine Lösung suchst und das Video eines Experten findest, der Dir genau auf Deine Suche hin etwas sehr spezifisch und klar erklärt? Was für ein Gefühl entsteht dann bei Dir? Wie gut fühlst Du Dich abgeholt, wenn Du sagen kannst: Wow, das hat mir jetzt geholfen!

Würdest Du bei dieser Person etwas kaufen? Findest Du, sie kennt sich bei diesen Themen gut aus? Ich denke schon! Du nimmst diesen Menschen automatisch als Experten für Dein Problem an.

 

Wie wäre es, wenn ich Dir zeigen würde, wie Du Deine glasklare Positionierung findest und Dich als Expertin zeigst?

Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass auch Du wahrscheinlich diverse Aus- und Weiterbildungen absolviert hast. Dazu kommen Deine Talente und Fähigkeiten.

Außerdem verfügst Du über eine erhebliche Lebenserfahrung – Du warst schon mit so vielen Herausforderungen konfrontiert und musstest lernen damit umzugehen. Auch das kannst Du nutzen, denn das ist etwas, was Du den Menschen zu geben hast.

 

Als Expertin musst Du nur einen Schritt weiter sein als Deine Klienten/Kunden.

Jetzt stell Dir vor, Du findest Deine Expertenpositionierung?

Wie fühlt sich das an? Was macht es mit Dir?

Also bei mir war das so: Ich erlebte eine unglaubliche Klarheit, eine innere Ruhe. Ich fühlte mich erfüllt, weil ich nur noch auf ein Thema konzentriert war. Ich bin zwar eine dieser „Vielbegabten“, doch für mich ist es täglich eine riesige Freude, aufzustehen und zu wissen, dass ich heute nur „das Eine“ mache: Meine genialen Kundinnen auf dem Weg ihrer Transformation zu unterstützen und ihnen zur Seite zu stehen!

Das ist einfach beglückend! Willst Du das auch?

 

Dann buche jetzt ein kostenloses Strategiegespräch mit mir.

Schreib mir eine Mail und ich melde mich bei Dir!

Ich freue mich auf Dich!

 

Herzlichst, Silvia de Jonckheere

 

Übrigens: Wie erlebst Du es in Deinem Arbeits-Alltag? Was sind Deine Herausforderungen um neue Klienten/Kunden zu gewinnen? Schreib mir in die Kommentare! Das hilft auch anderen Leserinnen, sich zu finden und vor allem zu spüren, dass wir alle ähnliche Erfahrungen machen und nicht alleine sind.

 

 

die 7 stärksten Erfolgskriterien

Ich erzähle Dir heute meine persönliche Erfolgsgeschichte und vielleicht erkennst Du Dich in dem einen oder anderen ja wieder.

  1. Als meine Ehe damals in die Brüche ging und ich mit 3 noch recht kleinen Kindern alleine da stand, nicht wusste, wie es jetzt weitergehen sollte ging es mir erst einmal besch……… Das kennst Du sicherlich auch. Es ist so, als wenn Dir der Boden unter den Füßen weggerissen wird und Du nur noch abwärts fällst. Das wichtigste für mich in dieser Phase war, erst einmal die Ruhe finden und den Kopf klar kriegen.
  2. Akzeptieren, was ist, denn nur dann kann der Weg frei sein für die Möglichkeit, eine Lösung zu finden. Ich habe damals eine Coachingausbildung absolviert mit dem Ziel, etwas für mich zu tun, was schon lange mein Interesse hatte ohne zu wissen und ohne Absicht, was und ob ich damit etwas berufliches machen werde. In dieser Zeit habe ich das Leben – mein Leben – immer besser verstanden und es hat mir sehr geholfen, diese Lebenskrise zu meistern. Ich habe schon in meiner Ausbildungszeit das Angebot bekommen, diese Coachingausbildung selbst zu dozieren und nach langer Überlegenszeit, denn meine Zweifel, ob ich das denn könne, haben meine Entscheidung sehr erschwert, habe ich die Chance beim Schopfe gepackt. Mittlerweile habe ich in 11 Jahren an 4 unterschiedlichen Standorten etliche Coaches und Berater ausgebildet.
  3. Heute bin ich davon überzeugt, dass eine Voraussetzung für Erfolg ist, etwas zu tun, wo das Herz höher schlägt. Etwas, was Dir leicht fällt, wo echtes Interesse besteht, denn manchmal brauchst Du Motivation um dran zu bleiben, wenn´s mal schwierig wird. Und jetzt stell Dir vor, Dir macht die Arbeit keinen Spaß und Du machst sie nur um damit Deinen Lebensunterhalt zu bestreiten.
  4. Eine weitere Voraussetzung ist, klar vor Augen zu haben, wohin Du mit Deinem Business hin willst. Denn nur, wenn Du weißt, was das Ziel ist, findest Du auch Wege, dorthin zu kommen. Du kannst zielgerichtet aktiv werden und gehst nicht so viele Umwege bzw. lässt Dich nicht von Deinem Weg ablenken. In der Konzentration liegt die Erfüllung! 
  5. Ebenso wichtig ist es, eine gute Positionierung zu haben. D. h. überlege Dir, für wen Du eine Lösung bietest. Menschen suchen nämlich nach Lösungen und nicht nach Coaches.
  6. Das wahrscheinlich wichtigste ist der Glaube an Dich selbst. Lass Dir von nichts und niemandem einreden. dass Du etwas nicht könntest. Dass Du nicht gut genug bist und vor allen Dingen, rede es Dir auch nicht selber ein. Du bist einzigartig! Es gibt nur einer Version von Dir! Nur ein Fingerabdruck, eine Stimme, eine DNA. Du schaffst alles, was Du willst und kannst alles erreichen, was Du möchtest. Manchmal und jetzt komme ich zum nächsten Punkt,
  7. ist es sinnvoll und nötig, sich Unterstützung  zu holen. Viele meinen leider immer noch, alles selbst machen zu müssen. Als Grund wird häufig genannt: Das kann ich mir nicht leisten! Das ist ein Irrglaube. Was bedeutet es für Dich, wenn Du nach einer z. B. 3-monatigen Zusammenarbeit die ersten Kunden gewonnen hast und damit 4 – 5 stellige Umsätze pro Monat generierst? Oder, Du versuchst es weiterhin alleine und kommst aber nicht auf einen grünen Zweig. Was passiert, wenn Du in einem Jahr immer noch nicht von Deiner Selbstständigkeit gut leben kannst?

Fazit: Wenn es bei Dir nicht so läuft, wie Du es möchtest, dann mache etwas anders!  

Und wenn Du Dich jetzt angesprochen fühlst und glaubst, ich bin der richtige Coach/Mentor für Dich, dann freue ich mich, wenn Du mit mir einen Termin für ein kostenloses Strategiegespräch vereinbarst. Dazu schicke mir einfach eine Mail mit Deiner Telefonnummer und dem Hinweis, wann ich Dich am besten erreichen kann oder Du rufst mich unter +49 (0) 571-3933414 an und sprichst eventuell auf den AB.

 

ILP – Was ist das überhaupt?

Wer sich mit dem Thema Psychologie und/oder Coaching beschäftigt, wird über kurz oder lang über den Begriff „ILP“ stolpern.

ILP bedeutet „Integrierte Lösungsorientierte Psychologie“. Klingt erstmal gut – aber: Was bedeutet das denn eigentlich? Schauen wir uns die ganze Sache doch einmal genauer unter der Lupe an:

Bei der ILP werden sämtliche psychologischen Anteile einbezogen und auch (re)integriert. Wenn etwas gelingen soll, so ist es besser, anstelle von Problemen von Lösungen auszugehen, sonst beginnt man lediglich, sich im Kreis zu drehen und keinen Ausweg zu finden. Menschen, die vor schwierigen Situationen stehen sind jedoch derart „gefangen“ in ihrem Problemdenken, dass sie häufig Lösungswege übersehen. Hier setzt nun die ILP an und lenkt die Aufmerksamkeit auf potentielle Lösungsstrategien und erschließt konsequent eigene Ressourcen.

Die ILP ist das vermutlich einzige psychologische Coachingverfahren, das alle lösungsorientierten, modernen Bereiche integriert:

Lösungsorientiert bedeutet, dass man sich nicht im Problem vergräbt, sondern in Vergessenheit geratene, eigene Ressourcen reaktiviert, sodass man letztendlich seine eigene Lösung kreieren kann, was wiederum das Selbstbewusstsein stärkt und die Sicherheit gibt, künftige Herausforderungen mit Lösungsenergie anzugehen.

Mich begeistert immer wieder die Persönlichkeitsentwicklung der Klienten im Verlauf eines ILP-Coachings, welches einerseits so individuell ist wie die unterschiedlichen Klienten, andererseits aber auch über Strukturen verfügt, die sich in der Vergangenheit immer wieder bewährt haben und die mir als Trainerin und Coach eine sehr gute Hilfestellung bietet.

Tiefenpsychologisches NLP (Neuro-Linguistisches Programmieren) Hier geht es um die Veränderung unserer mentalen Steuerungen. In der Kindheit „eingebrannte“ Glaubenssätze, „in Stein gemeißelte“ Identitäten und „gespeicherte“ Erwartungshaltungen sind keine unüberwindbaren Hindernisse, wenn man die Lösungsenergien der unterschiedlichen Typen kennt und einzusetzen weiß!

Die Systemisch-energetische Kurztherapie – ist die Dritte im ILP-Bunde und zugleich die vielleicht ungewöhnlichste Methode. Die Systemisch-energetische Kurztherapie kann man nicht beschreiben oder erklären – man muss sie erleben, erfühlen und erfahren.

ILP ist aber noch viel mehr als “nur“ Coaching oder Therapie – ILP ist eine Lebensphilosophie! Wer sich auf die ILP einlässt, erfährt wesentlich mehr als lediglich eine Methode zum Zweck. Wer ILP lebt, wird seine eigene Persönlichkeitsentwicklung enorm vorantreiben, wird seine Einstellung zu vielem ändern. Vieles relativiert sich, viele Dinge erhalten eine neue Bedeutung.

Gerade, was die private wie auch berufliche Kommunikation anbelangt, ist die ILP eine sehr große Hilfe, einerseits das Gegenüber besser einschätzen zu können als auch, seine eigenen Standpunkte klarer vertreten zu können. Die sachliche Betrachtung hilft, emotionale Spitzen zu entschärfen, und das energische, kraftvolle Handeln bewirkt die gewünschte Veränderung.

Wer alle 3 Kompetenzprozesse durchläuft, erhält als „Belohnung“ ein wesentlich entspannteres Leben, weil man weiß, dass viele Menschen sind, wie sie sind, weil sie einfach in ihren alten Mustern und/oder Fallen gefangen sind.

Und das in Zeiten, in denen Toleranz ein Fremdwort zu sein scheint, Egoismus über allem steht und Fremdartigkeit unerwünscht ist. Alles, was aus der „Norm“ (bzw: wer bestimmt eigentlich, was „normal“ ist???) ausbricht, wird in unserer Gesellschaft vehement bekämpft, Andersdenkende/-handelnde werden bestenfalls ausgelacht oder lächerlich gemacht, schlimmstenfalls verfolgt.

Aber ist es nicht gerade unsere Einzigartigkeit, unsere Individualität, die uns so unverwechselbar und charmant und interessant für andere macht?!  Wie unendlich langweilig und eintönig grau wäre doch unsere Welt, wenn alle gleich wären?!

Mehr denn je braucht es in der aktuellen Welt Menschen, die mitfühlen, kritisch denken und hinterfragen und dann selbstlos handeln. Das alles kann die ILP leisten – für diejenigen, die sich wirklich drauf einlassen; ein wunderbares Geschenk! Wer möchte nicht liebenswürdig, sachlich und selbstbewusst wahrgenommen werden?

Und wer wünscht sich nicht, dass man Menschen einfach „so lassen kann, wie sie sind“, einzigartig und unverwechselbar? Wer möchte nicht umfassend fühlen, denken und handeln?

Wer sich hier nun wiedererkannt hat, den lade ich herzlich ein, die ILP näher kennenzulernen! Aus persönlicher Erfahrung kann ich Ihnen sagen – die ILP hat tatsächlich mein ganzes Leben zum Positiven verändert! Und es fühlt sich einfach gut und richtig an!

Der Leitsatz in der ILP lautet: „Leben zum Gelingen bringen“! Geh doch mit mir ein Stück Deines Weges und lass es uns gemeinsam zum Gelingen bringen!

Podcast Episode 1

In der heutigen ersten Episode von meinem Podcast freue ich mich ganz besonders, dir einen Einblick in das Thema der Psychographie zu geben.

Dabei erzähle ich dir:

  • Was das Wort Psychographie bedeutet.
  • Warum es erst einmal 3 Persönlichkeitstypen gibt.
  • Eine Kurzbeschreibung dieser 3 Persönlichkeitstypen.

Und du bekommst eine Ahnung zu welchem der 3 Persönlichkeitstypen du zählst.

 

 

“Podcast Episode 1” weiterlesen

Bessere Menschenkenntnis

Bessere Menschenkenntnis

Jeder Mensch verfügt über eine einmalige Individualität. Dennoch gibt es wiederholende Muster, was die Persönlichkeit und ihre Lebensgestaltung betrifft.

In der Regel schließen wir von uns auf den Anderen. Das ist mehr als menschlich, denn, so wie wir sind, ist es doch richtig und andere denken oder reagieren auf eine Situation doch genau so oder ähnlich.

Doch weit gefehlt. Andere denken über eine Situation ganz anders und verhalten sich auch ganz anders als wir selbst. Aber warum ist das so. Wir verstehen die Welt nicht mehr.

Bessere Menschenkenntnis hilft

 

Wenn ich weiß, dass es Unterschiede in der Motivation unseres Verhaltens gibt. Das heißt, dass es Spezialisten gibt für das Fühlen, das Denken oder das Handeln und ich weiß, wo ich ein Spezialist bin bzw. wo mein Gegenüber Spezialist ist, kann ich Dinge nicht mehr auf mich beziehen, Dinge nicht mehr persönlich nehmen. Es hilft, sich selbst und andere besser zu verstehen und andere so zu behandeln, wie es ihrem Typ entspricht.

Hier eine kleine Erklärung zu den Typen: Der Beziehungstyp hat das Fühlen, der Sachtyp das Denken und der Handlungstyp das Wollen und Machen aufgrund defizitärer Erfahrungen unbewusst zu seinem ganz persönlichen dominierendem Lebenskonzept gemacht. Wenn man Menschen sehr genau beobachtet, so zeigt immer wieder die Erfahrung: Jeder Menscht kennt sich in einem dieser drei eigengesetzlichen Lebensbereiche besonders gut aus, hier ist er ein echter Profi. Hier ist ihm alles vertraut, hier fühlt er sich sicher und von hier aus versucht er immer wieder alle Lebenssituationen zu meistern.

Der Beziehungstyp geht spontan von seinen Gefühlen aus, der Sachtyp denkt erst einmal nach und der Handlungstyp krempelt sofort seine Ärmel hoch und packt zu. Passt die Situation ist alles klar. Wenn nicht, bekommt der jeweilige Typ Probleme, weil er unangemessen reagiert, und in Stresssituationen die Dinge noch verschlimmert.

Durch das Wissen dieser Menschenkenntnis, also, dass wir unterschiedlich und doch manchmal sehr gleich sind, hilft, jeden in seinem Sein zu sehen und zu verstehen und mit ihm oder ihr so umzugehen, wie er oder sie es möchte.